Altsein hat ein schlechtes Image: Jeder Zweite hat Angst vor dem Älterwerden. Die Ängste betreffen Geld-, Mobilitäts- und Gedächtnisverlust. Nur jeder 3. freut sich auf das Alter. In Deutschland ist das besonders ausgeprägt...

Am nächsten sind wir uns selbst. Selbst wenn kein anderer da ist, so sind wir doch immer noch mit uns selbst zusammen. Wir können mit uns reden, auch ohne andere lachen, singen, uns verwöhnen oder auch selbst abwerten - ohne jemand anderen dazu zu brauchen.

Sucht und Genießen passt auf Dauer nicht zusammen. Dies umso weniger, je mehr der Teufelskreis der Sucht sich immer größeren Raum verschafft.Ein wichtiges Gegengewicht zur Sucht liegt in der Kraft...

Vielen von uns fällt Selbstkritik leichter als uns selbst zu loben. Auch von anderen umfassend gelobt zu werden, führt häufig dazu, die Hände vor das Gesicht zu halten und darum zu bitten, dass die Lobhudelei aufhört. Insgesamt ...

Unser zeitliches Erleben lässt sich in Vergangenes, Gegenwärtiges und Zukünftiges einteilen. Die drei Dimensionen haben unterschiedliche positive Aspekte. So können wir z. B. in vergangenen schönen Erinnerungen schwelgen, in der Gegenwart live einem ...

Resilienz ist ein Begriff, der in vielen Bereichen benutzt wird. Er kommt eigentlich aus der Werkstoffkunde und steht dafür, wie gut ein Werkstoff nach einer Belastung wieder ein seinen Ausgangszustand zurück kommt. Auf einer anderen Ebene kann Resilienz auch ...

Wir beschäftigen uns in diesem 2. monatlichen  Blogbeitrag unter anderem mit Optimismus. Dies scheint mir im beginnenden Frühling aus mehreren Gründen wichtig. Durch eine Suchtmittelabhängigkeit verliert man in hohem Maße das Zutrauen in persönliche Fähigkeiten. Man erlebt nicht ...

Nicht nur in der Coronazeit ist es wichtig für das persönliche Wohlbefinden zu sorgen. Wie bei vielen anderen Dingen auch , stimmt der Satz „Wer schaffen will muss fröhlich sein“ (Theodor Fontane) auch für das Erreichen und Erhalten von Abstinenz ...

Der Blog wendet sich an alle, die akute Probleme mit Alkohol hatten und eine zufriedene Abstinenz anstreben. Das ist eine neue Sichtweise und soll deutlich machen, dass auf etwas zu verzichten noch nicht heißt, dass man damit schon ein gutes Leben erreicht hat. Oft braucht es einen ...

Ich bin Dr. Arnulf Vosshagen, Psychologe und Psychotherapeut mit mehr als 3 Jahrzehnten Erfahrung in der Suchtberatung und Suchttherapie. Ich habe überwiegend als leitender Psychologe in einer Fachklinik für Suchtkranke gearbeitet und ...