Fürs Leben muss man geboren sein  

(Piet Klocke)

Ein Blog: Positive Abstinenz

Herzlich willkommen liebe Leserinnen und Leser bei den Inhalten der Sommerausgabe des Blogs „Positive Abstinenz“.

Wir erleben im Moment eine Zeit in der es wichtig ist, gute Gefühle immer wieder zu aktivieren, die in den Bloginhalten des letzten Jahres regelmäßig beschrieben wurden. Diese kurzen positiven Impulse (Dankbarkeit, Heiterkeit, Interesse, Hoffnung, Stolz, Vergnügen, Inspiration, Ehrfurcht, Liebe) helfen, den oft übermächtig werdenden Gefühlen von Angst und Sorge etwas entgegen zu setzen. Daneben sind in der momentanen Weltsituation gemischte Gefühle unvermeidbar und eine gewisse Grundunruhe bei vielen von uns ein häufiger Begleiter. Das zentrale Thema sind von daher in dieser Sommerausgabe der Bloginhalte „Gefühle“, wie sie entstehen und wie wir sie regulieren können. Bleiben Sie, trotz des Ernstes der Lage aufgeschlossen für die schönen Impulse des Lebens, die es weiterhin auch gibt und lassen sie sich nicht unterkriegen.

GLÜCK AUF! Ihr und Euer Dr. Arnulf Vosshagen

Foto: Frank Lothar Lange

Gefühle sind die Würze des Lebens. Ohne sie würde uns Intensität und Erfahrungsvielfalt des Lebens fehlen. Manchmal bedanken wir uns jedoch auch für die Schmerzhaftigkeit und Vereinnahmung durch bestimmte Gefühlszustände. Wie bei verschiedensten Gewürzen reicht das Spektrum der Gefühle von süß bis bitter...

Wir müssen gut auf uns achten und auf die anderen. Solidarität ist das Wichtigste was Krisen gebären können. Wir brauchen das Reden, brauchen die Mitmenschen noch mehr als zuvor...

Helfen macht glücklich und fördert Lebenssinn. Allein die Tatsache geben zu können hat einen hohen Wert. Da Geben mit Kontakt zu tun hat, werden Kontakte gepflegt und Einsamkeit entgegen gewirkt...

Optimisten und Pessimisten.

sterben den gleichen Tod,

aber sie leben anders

Simon Peres